Was ist der Sinn des Lebens? Ein Leitfaden für ein Leben mit Sinn

Was ist der Sinn des Lebens? Ein Leitfaden für ein Leben mit Sinn

Ihr Horoskop Für Morgen

Was ist der Sinn des Lebens? ist eine der grundlegendsten und ultimativen Fragen, die die größten Köpfe der Menschheit seit Jahrhunderten beschäftigt. Mit Sinn zu leben scheint das ultimative Ziel zu sein.

Die Antworten, so unterschiedlich sie auch sein mögen, reichen bis zu den Anfängen der Dinge zurück – zu unserer Existenz, zu den Gründen, warum Menschen geschaffen wurden, zu unserem Streben nach Selbstverbesserung und natürlich zur Religion.



An Interpretationen, was das gute Leben ausmacht, was uns glücklich und erfüllt macht und was wir tun können, um in diesen begehrten Zustand zu kommen, mangelt es kaum.



Wenn Sie mit einem Wissenschaftler – sagen wir einem Physiker und Biologen – über den Zweck unseres Seins sprechen, wird er Ihnen wahrscheinlich die faszinierende Geschichte des Urknalls, die Ursprünge der Existenz des Universums und die Entwicklung der Spezies bis zu unserem sind heute.

Aber Evolution ist nicht das, was uns wirklich antreibt und uns dazu bringt, weiterzuleben und durch die Widrigkeiten des Lebens zu bestehen, oder? Es ist viel mehr als das. Das macht uns menschlich – unser Verstand, unser Selbstbewusstsein, unsere Ambitionen, Träume und Ziele.

Wenn Sie also über Ihre Gründe für Ihr Dasein nachdenken, sollten Sie tatsächlich an Ihre Werte, Ihren Fortschritt, Ihre Gemeinschaft, Ihre Familie und, ja, die Fortpflanzung denken.



Inhaltsverzeichnis

  1. Historische Perspektiven auf ein Leben mit Sinn
  2. Was macht Ihrem Leben Sinn?
  3. Wie du deinen eigenen Sinn im Leben erschaffst
  4. Wie man ein sinnvolles Leben führt
  5. Alles zusammenfassen
  6. Mehr Inspiration über den Sinn des Lebens

Historische Perspektiven auf ein Leben mit Sinn

Bevor wir diese Bedeutungselemente auspacken, lassen Sie uns einen Schritt zurücktreten und sehen, was weise Männer in der Geschichte für ein sinnvolles Leben hielten.

Die Griechen

Die alten Griechen glaubten an das Konzept von Eudämonie, was übersetzt Glück oder Wohlergehen bedeutet. Alle großen griechischen Philosophen – Sokrates, Platon, Aristoteles – glaubten, dass das gute Leben bedeutet, in einem Zustand der Eudämonie zu leben.



Die Interpretationen dessen, was es bedeutet, variieren. Einige dachten, dass ein Zweck darin zu finden ist, Tugenden zu erwerben (wie Selbstbeherrschung, Mut, Weisheit).[1]

Aristoteles zum Beispiel glaubte, dass Eudaimonia nicht nur einen guten Charakter erforderte, sondern auch Taten und Exzellenz. Epikur – ein weiterer prominenter Grieche – verstand das gute Leben als eines der Freude und der Freiheit von Schmerz und Leiden.

Zynismus

Die berühmte griechische Denkschule glaubte, dass der Sinn des Lebens darin besteht, ein tugendhaftes Leben zu führen, das mit der Natur übereinstimmt. Das glückliche Leben ist das Einfache, lehrten sie – frei von Besitztümern, das Verlangen nach Reichtum, Besitz, Ruhm oder Sex ablehnend. Vielmehr sollten die Menschen ein strenges Training durchlaufen und so leben, wie es für sie am natürlichsten ist.[2]

Stoizismus

Die stoische Denkschule, die um 300 v. Chr. von Zenon von Citium gegründet wurde, betrachtete das gute Leben als ein Leben im Einklang mit der Natur. Stoizismus plädiert dafür, Gutes zu tun und dabei ruhig zu bleiben, sich auf das zu konzentrieren, was wichtig und unter unserer Kontrolle ist, und keine Gedanken an das zu verschwenden, was wir nicht ändern können.

Theismus

Theisten glaubten an die Existenz einer Gottheit, eines Gottes, der das Universum erschuf. Unser Lebenszweck ist also mit Gottes Absicht bei der Erschaffung des Universums ausgerichtet, und es ist Gott, der unserem Leben Sinn, Zweck und Werte gibt.Dies bezieht sich auf die moderne Religionswissenschaft und wie und warum wir nach einem Sinn suchen, der über das hinausgeht, was leicht gesehen oder verstanden wird. Werbung

Existentialismus

Nach dieser Philosophie des 20. Jahrhunderts, die von berühmten Köpfen wie Søren Kierkegaard, Fyodor Dostoevsky, Jean-Paul Sartre und Friedrich Nietzsche unterstützt wird, haben alle Menschen einen freien Willen. Es wird angenommen, dass jeder Mensch seinem eigenen Leben einen Sinn gibt, nicht der Gesellschaft oder Religion. Daher ist jeder Zweck einzigartig und subjektiv für seine Umstände und sein Verständnis.[3]

Einfach gesagt, der Sinn Ihres Lebens ist das, wofür Sie es entscheiden.

Was macht Ihrem Leben Sinn?

Basierend auf dem obigen kurzen Spaziergang durch die Geschichte scheint es, dass die Interpretation dessen, was unsere Existenz mit Sinn und Zweck durchdringt, je nach historischer Epoche und Denkrichtung etwas variiert.

Aber es gibt unbestreitbar immer noch einige Gemeinsamkeiten und wiederkehrende Ideen. Unser Daseinsgrund stellt sich als etwas Größeres heraus als wir selbst – zum Beispiel, dem Willen Gottes zu dienen oder einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten. Gleichzeitig ist alles nuanciert, weil es durch unsere einzelnen Prismen gebrochen wird.

Dennoch können die Dinge, die in unserem Leben gute Kandidaten für Bedeutungsschöpfer sein könnten, in wenige unterteilt werden Hauptkategorien :

Sozial

Da Menschen soziale Wesen sind, haben wir ein angeborenes Bedürfnis, uns mit anderen zu verbinden, Teil einer Gruppe zu sein, zu spüren, dass wir dazugehören und dass wir jemanden haben, der sich um uns kümmert.

Laut der längsten Studie zu Glück und Lebenszufriedenheit[4], die sich über 75 Jahre erstreckte, liegt das gute Leben in der Qualität unserer Beziehungen. Die Zeit mit anderen, sagt uns Prof. Waldinger, der die Forschung leitete, schützt uns vor den blauen Flecken des Auf und Ab des Lebens.

Aber nicht nur unsere Freundschaften machen das Leben lebenswert. Es sind unsere Familien, Kinder und Geschwister. Es sind all die Menschen, für die wir Liebe und Zuneigung empfinden und die uns wiederum ihre geben.

Leistung

Obwohl die Bindung unseres Wertes ausschließlich an das Ergebnis unserer Bemühungen ein instabiles Selbstwertgefühl erzeugen kann, möchten wir dennoch, dass das Netz unserer Erfolge das Netz unserer Fehler übertrifft. Wir wollen spüren, dass wir uns vorwärts bewegen, Fortschritte machen und unsere Ziele verwirklichen.

Studien haben ergeben, dass Errungenschaften unserem Alltag mehr Bedeutung verleihen.[5]

Und es ist nicht die Verlockung des Rampenlichts oder der Wunsch nach Anerkennung, die unsere Existenz lohnenswert machen. Es ist die Anerkennung unserer Bemühungen, die Wertschätzung, die Anerkennung, die zählt. Mit anderen Worten, wir möchten, dass unser Handeln wichtig ist und einen Unterschied macht.

In diesem Video von The Lifehack Show erfahren Sie mehr darüber, wie persönlicher Erfolg aussieht:

Kompetenz, Wissen und Expertise

Diese Zwecktreiber sind eng mit dem Leistungsbegriff verknüpft.Werbung

Konrad Lorenz[6], der österreichische Nobelpreisträger, der vor allem für sein Bindungsprinzip bekannt ist, sagte einmal:

Das Leben selbst ist ein Prozess des Wissenserwerbs.

Die Besten in dem zu werden, was wir tun, ist heute ein großer Teil der Selbstverbesserungsbewegung. Es ist vielleicht am bekanntesten in den japanischen Begriffen von kaizen und shokunin . Kaizen ist der Prozess der kontinuierlichen Verbesserung – durch Lernen und den Erwerb von Fachwissen, um uns als Lebensweise zu verbessern.

Shokunin bedeutet Handwerker. Und es geht darum, stolz auf das zu sein, was wir tun und auf uns selbst. Es ist der Antrieb, besser zu werden – persönlich und beruflich.

Wie du deinen eigenen Sinn im Leben erschaffst

In Wirklichkeit gibt es jedoch viel mehr Schattierungen und Verständnisse eines gut verbrachten Lebens als die drei oben aufgeführten Kategorien.

Hier sind einige weitere Ideen, wo Sie nach Ihrem eigenen Sinn und Erfüllung suchen können.

1. Sei dir bewusst, was dich glücklich macht

Dazu gehören Ihre Leidenschaften, der Wunsch, sich mit anderen zu verbinden, zu lesen, zu schreiben, zu reisen, in Form zu bleiben. Diese Aktivitäten, die Ihnen Spaß machen, können Ihnen zwar nicht den Einen Sinn Ihres Lebens geben, aber dennoch ein großes Potenzial haben, Sie erfüllt und glücklich zu machen.

Sie sind Freudentränen. Sie können sie als Mini-Bedeutungen bezeichnen, die im Laufe der Zeit zu Ihren größeren Zielen und Zwecken beitragen können.

Aber auch heute bieten sie Ihnen etwas, auf das Sie sich freuen können, einen Grund, morgens aufzuwachen.

2. Reproduktion

Die Evolutionsbiologie liefert uns den allerersten Grund für unsere Existenz als Menschen – um sicherzustellen, dass das menschliche Leben in absehbarer Zeit weitergeht

. Das heißt, Bedeutung kommt auf das Überleben und den Fortbestand unserer Verwandtschaft an.

Kinder und Familie zu haben, steht in diesem Sinne oft an erster Stelle, wenn es darum geht, was das Leben lebenswert macht. Dies kommt auch unserem Grundbedürfnis nach Zugehörigkeit und jemandem zum Teilen unserer Erfolge entgegen.

3. Wunsch, Spuren in der Welt zu hinterlassen

Mit der Erkenntnis der Vergänglichkeit unseres Lebens kommt der natürliche Wunsch, etwas Wertvolles zu schaffen, das wir der Welt hinterlassen können.Werbung

Wir alle haben die Fähigkeit, das Leben anderer zu beeinflussen. Sie können mit einer kleinen Sache beginnen – was immer Ihnen wichtig ist – und darauf aufbauen.

Wenn Sie zum Beispiel Tiere mögen, können Sie einen Welpen adoptieren – ihm ein besseres Leben geben. Sie können sich auch in Ihrem örtlichen Lebensmittelhaus melden oder anfangen, Ihren Müll zu trennen, um dem Planeten zu helfen.

Es ist, wie Mutter Teresa einmal sagte:

Wir können keine großen Dinge tun, sondern kleine Dinge mit großer Liebe.

Ein sinnvolles Leben ist fürsorglich.

Wie man ein sinnvolles Leben führt

1. Seien Sie mitfühlend und kümmern Sie sich um sich selbst

Laut einer Studie des britischen National Health Service aus dem Jahr 2014 gibt es fünf Schritte, die wir unternehmen können, um ein sinnvolleres Leben zu führen:[7]

  • Verbinde dich mit Gemeinschaft und Familie
  • Körperliche Bewegung
  • Lebenslanges Lernen
  • Anderen schenken
  • Achtsamkeit auf die Welt um dich herum.

Was diese Empfehlungen implizieren, ist, dass das, was Sonnenschein in unser Leben bringt, darin besteht, Wege zu finden, uns um uns selbst zu kümmern und das zu tun, was uns gut tut.

Sie müssen Sie kaum noch von den Vorteilen überzeugen geben und Meditation – diese sind gut etabliert – sowohl für unsere körperliche als auch für unsere geistige Gesundheit.

Freundlich sein, mitfühlend, und anderen zu helfen sind in der Tat die gewinnenden Verhaltensweisen zu erhöhter Lebenserwartung und weniger Stress und Depressionen, damit wir auch das Leben in all seiner Farbenpracht erleben können.

2. Machen Sie sich nützlich

Laut Darius Foroux, einem berühmten Unternehmer, Autor und Influencer, besteht der Sinn des Lebens nicht darin, das Glück zu suchen, sondern sich nützlich zu machen[8].

Es kommt darauf an – was machst du, das einen Unterschied macht?

Anstatt Glück und Sinn durch die materiellen Dinge zu suchen, müssen wir uns auf nützliche Handlungen einlassen – um anderen zu helfen und sie glücklich zu machen, um etwas zu erschaffen.

Werbung

Schaffen Sie einen Sinn im Leben, indem Sie sich für Ihre Gemeinschaft nützlich machen

Das Letzte, was ich will, ist, auf meinem Sterbebett zu liegen und zu erkennen, dass es keine Beweise dafür gibt, dass ich jemals existiert habe.

3. Verbinden Sie sich mit der Welt

Ein anderer Influencer, Alain de Botton, der Gründer des berühmten Blogs The School of Life, glaubt, dass der Sinn des Lebens auf drei Aktivitäten zurückzuführen ist:[9]

  • Kommunikation
  • Verstehen
  • Service

Einige unserer bedeutungsvollsten Momente haben mit Situationen der Verbindung zu tun, schreibt er, sei es zum Beispiel zu einer Person, einem Lied oder einem Buch. Es holt uns aus unserer Isolation heraus. Verstehen ist unsere Fähigkeit, der Welt einen Sinn zu geben, und Dienst bedeutet, daran zu arbeiten, das Leben anderer zu verbessern.

4. Verwenden Sie das PURE-Modell

Schließlich hat Peter Wong, ein kanadischer Existenzpsychologe, ein Modell namens PURE vorgeschlagen, mit dem Einzelpersonen einen Sinn in ihrem Leben entdecken können:[10]

  • P: Zweck und würdige Ziele zu haben.
  • In: Understatement – von wer wir sind und von der Welt um uns herum.
  • R: Wir haben Sohle Verantwortung das Leben zu wählen, das wir wollen und unser Handeln und seine Konsequenzen zu besitzen.
  • UND: Auswertung , um sicherzustellen, dass wir mit unseren Zielen auf dem richtigen Weg sind.

Es gibt viele Wege, die Sie erkunden können, die Ihnen ein Gefühl von Sinn geben. Es stimmt, dass Sie manchmal das Gefühl haben, dass Ihre Handlungen nur ein Tropfen auf den heißen Stein sind, dass Sie zu klein sind, um etwas zu bewirken.

Aber es ist nicht wahr.

Sinn bedeutet, das Beste aus dir herauszuholen, Gutes für dich selbst und andere zu tun. Wenn wir uns alle dem Ziel verschreiben, uns selbst und die Welt, in der wir leben, zu verbessern – so klischeehaft es klingt – kann der einzelne Tropfen zu einer Welle werden.

Alles zusammenfassen

Die Suche nach einem Sinn in unserem Leben ist vielleicht der wichtigste Antrieb für alles, was wir tun. Es ist der Grund hinter allen Gründen. Und es gibt keine einfache Antwort auf die Frage.

Einige der bekanntesten Möglichkeiten, Ihren Zweck zu verwirklichen, besteht darin, Ihren eigenen Stamm zu gründen; indem Sie sich bemühen, eine bessere Version Ihrer selbst zu werden; indem wir anderen helfen und ihnen dienen, und indem wir uns Ziele setzen und danach streben, sie zu erreichen.

Was es schwierig macht, genau zu sagen, was Zweck genau bedeutet, ist, dass es sich um ein ziemlich umfangreiches Konzept handelt. Es kann von jedem von uns als viele Dinge interpretiert werden.

Vielleicht am Ende, Es gibt keinen einzigen Sinn im Leben . Vielleicht lässt sich unser Zweck und unsere Existenz besser als Mosaik betrachten. Jede Erfahrung, jede Facette in unserem Leben – Familie, Freunde, Errungenschaften, Anerkennung – bildet ein Stück. Sie müssen es in seiner Gesamtheit betrachten, um sagen zu können, ob Sie mit dem Bild, das Sie selbst gemalt haben, zufrieden sind.

Oder vielleicht ist es so, wie Viktor Frankl sagte:

Der Sinn des Lebens besteht darin, dem Leben einen Sinn zu geben.Werbung

Und jeder von uns hat die Freiheit zu entscheiden, was wann und wie das Leben sinnvoll ist.

Mehr Inspiration über den Sinn des Lebens

Vorgestellter Bildnachweis: Donald Giannatti über unsplash.com

Referenz

[1] ^ Ethik des gesunden Menschenverstands: Die alten Griechen haben das Glück richtig gemacht: 3 Schritte zu Eudaimonia
[2] ^ Der Wächter: Lob des Zynismus
[3] ^ Stanford Enzyklopädie der Philosophie: Existentialismus
[4] ^ Ted-Ideen: 4 Lektionen aus der am längsten laufenden Studie zum Thema Glück
[5] ^ J Pers.: Beziehungen zwischen Sinn im Leben, sozialen und Leistungsereignissen und positiven und negativen Affekten im täglichen Leben.
[6] ^ Der Nobelpreis: Konrad Lorenz Biografie
[7] ^ Britischer Nationaler Gesundheitsdienst: Fünf Schritte zum seelischen Wohlbefinden
[8] ^ Darius Foroux: Der Sinn des Lebens
[9] ^ Das Buch des Lebens: Was ist der Sinn des Lebens?
[10] ^ Peter Wong: Existenzielle Positive Psychologie

Kalorienrechner